Wer ist Kilian?
 
Kilians Einschulung

Kilian Jagielski ist ein 18-jähriger junger Mann aus Hannover. Bis zum 3.12.2003 verlief sein Leben wie das vieler anderer Jungen in seiner Umgebung. Er wuchs als jüngerer Bruder von Frederik im Stadtteil List heran, ging in die Comeniusschule und in den Schülerladen „Bunte Tüte“, fuhr Fahrrad, hatte Freunde, spielte Fußball bei Hannover 96 und SV Borussia. An diesem Tag  im Dezember machte er mit seiner Hortgruppe einen Ausflug ins Schwimmbad. Dort passierte der Unfall, der sein Leben dramatisch veränderte. Seither lebt Kilian im Wachkoma.  

  • Kilian mit Sporttrophäen vor dem Unfall

Beim gemeinsamen Essen von mitgebrachten Pfannkuchen im Foyer des Schwimmbads gab es eine Rangelei unter den Kindern, bei der Kilian sich so ungünstig verschluckte, dass ein Reflex zum sofortigen Atemstillstand führte. Man nennt das Bolus-Tod. Tragischerweise wurde sein Zustand von den Erwachsenen und Kindern nicht sofort bemerkt,  sein Gesicht war durch die Kapuze verdeckt. Die Reanimation wurde erst Minuten später begonnen. Kilian wurde in der Kinderintensivstation der MHH in ein künstliches Koma gesetzt und dort behandelt.
Familie und Freunde hofften damals noch, er würde aus diesem Koma wieder erwachen und möglichst wenig Schädigung erlitten haben. Aber als die sedierenden Medikamente abgesetzt wurden, wurde der „alte“ Kilian nicht wieder wach. Kilian lebt jetzt im Wachkoma.